2013

2. Dezember 2013

Erster Schnee

Letzter Blogbeitrag vor 6 Wochen, damals noch bei sommerlichem Wetter und jetzt Anfangs Dezember schon im Schnee unterwegs. Da braucht es wieder etwas mehr Überwindung, bis man warm angezogen ist und auf dem Bike sitzt. Aber dann macht es trotzdem Spass, vor allem wenn alles so schön weiss eingeschneit ist. Ich habe mir für diesen Winter vorgenommen, jede Woche mindestens eine kleine Runde zu drehen und mache zwecks Motivation erstmals beim Winterpokal mit, wenn auch aktuell (noch) als Schlusslicht. Damit sollte dann einer gewissen Grundkondition im Frühling nichts mehr im Wege stehen. Da letztes Weekend buchstäblich ins Wasser viel, holte […]
21. Oktober 2013

So muss der Herbst sein

Die Träume vorletzter Woche vom warmen/goldgelben Spätherbst haben sich doch noch erfüllt, ein Prachtwetter dieses Wochenende. Darum am Freitagvormittag noch schnell die Hausarbeit erledigt und dann ab auf’s Bike, vielleicht das letzte Mal dieses Jahr in sommerlicher Kleidung. Gefahren bin ich am Freitag die “Hausrunde” über die Ruine Bischofstein und die Sissacherfluh. Der Farbwechsel im Wald ist in vollem Gange und ich war nicht der einzige der nochmals die Sonne genoss, auch diese kleinen Kerlchen sonnten sich auf den Steinen der Ruine Bischofstein. Da mein Knie nach der Tour am Freitag erstaunlicherweise nicht schmerzte, plante ich für Samstag wieder mal […]
10. Oktober 2013

Nass, kalt, schlammig und rutschig

Nass, kalt, schlammig, rutschig und das während meiner letzten Ferienwoche für dieses Jahr. Ich wollte ja eigentlich noch ein letztes Mal in die Berge, habe dieses Vorhaben aber wegen dem unsicheren Wetter und meinem Knie dann doch gestrichen. Leider schmerzt dieses immer noch nach jeder Biketour und ich werde nächste Woche mal für einen Termin beim Spezialisten schauen. Gestern war ja wohl wettertechnisch der einzige Lichtblick diese Woche, wo die Hochnebelsuppe hier etwas auflockerte und es durchgehend trocken war. Darum habe ich die Gelegenheit genutzt und wieder mal die Tour über die Wasserfallen gemacht. Der Herbst ist definitiv da, es […]
30. September 2013

Nix Neues

Nicht viel neues habe ich zu berichten, irgendwie habe ich seit dem Sturz etwas Restart-Schwierigkeiten und nur ein paar kleine Runden auf den Hometrails gedreht. Allgemein eine etwas schlechte Stimmung -der Sommer geht definitiv zu Ende- und mein rechtes Knie zickt seit dem Sturz auch rum. Gestürzt war ich ja auf die linke Körperseite, ist mittlerweile soweit auch gut verheilt, aber jeweils nach ~20min habe ich im rechten Knie einen leichten Schmerz beim Pedalieren. Dieser hält auch nach dem Biken noch an, ist aber nach einem Tag meist wieder weg und ich spüre bei den alltäglichen Bewegungen nichts mehr, bis […]
8. September 2013

Au(t)s(ch)zeit

Es fing so schön an letzten Donnerstag, schönstes Spätsommerwetter und noch viel Überzeit auf dem Konto, also ab auf’s Bik. Ich machte mich auf zur Wiesenberg-Runde, da ich die schon länger nicht mehr gefahren bin. Alles tiptop, oben beim Turm noch ein gemütliches Päuschen eingelegt und dann auf zur Abfahrt, die ich ja recht gut kenne. Im unteren Teil passierte es dann leider wieder einmal, habe gegen die Physik verloren. Auf einem Schotterweg rutschte mir das Vorderrad in einer Kurve plötzlich weg und ich legte mich in einer riesen Staubwolke gepflegt hin. Das Bike ist soweit ganz geblieben, lediglich der […]
28. August 2013

Wie im Paradies

Wie im Paradies fühlte ich mich letzte Woche im Engadin bei strahlend blauem Himmel. Da es am ersten Tag morgens noch etwas kalt und wolkenverhangen war, startete ich erst gegen Mittag auf die eher kurze Bernina-Express Tour. Bis zur Station Morteratsch führte der Weg über schöne Singletrails im Wald, dann folgte ein kurzes Stück auf der Strasse, bevor es bis zur Berninapasshöhe wieder abseits der Strasse weiter ging. Oben dann entlang dem Lago-Bianco und weiter zur Pru-dal-Vent, von wo man eine super Aussicht auf den Lago-di-Poschiavo hatte. Weiter ging es über die Alp-Grüm und Cavaglia runter nach Poschiavo, immer auf […]
4. August 2013

Heisser 1. August

Nachdem ich am letzten Weekend bei den hohen Temperaturen das Grillen & Chillen dem Biken vorzog, zog es mich an unserem Nationalfeiertag trotz ähnlich hohen Temperaturen auf’s Bike. Ich startete in Reigoldswil wieder einmal die Tour auf die „Hohe Winde“, was sich als gute Entscheidung erwies, da der Aufstieg auf die Wasserfallen schön im kühlen Wald verlief. Oben auf den Jurahöhen wehte dann stets ein Lüftchen und es war lange nicht so drückend wie unten im Tal. Immer wieder eine schöne Tour mit spassigen Trails und einer einem ständig begleitenden wunderbaren Aussicht. Dank Brücke am 2.8. wieder Zeit zum Biken […]
19. Juli 2013

2 Tage, 100km und fast 4000hm

Sonntag und Montag verbrachte ich wieder einmal zwei Biketage im schönen Lötschental, welches zur Sommerferienzeit nicht so überlaufen ist wie anderorts. Die Chalberfärich-Tour wollte ich schon lange mal machen. Sie führt von Ferden auf die Underi-Fäsilalpu, weiter über das Chalberfärich und die Bachalp zur Rinderhütte und von da aus runter nach Leukerbad. Mit der Bahn geht‘s dann auf den Gemmipass und wieder runter über Schwarenbach und Stock nach Kandersteg. Technisch ist die Tour nicht so anspruchsvoll, dafür landschaftlich umso schöner. Zuerst das wunderschöne Panorama des Lötschentals, ab dem Heruhubel dann der Blick in das Rhonetal, später der Bergkessel von Leukerbad […]
8. Juli 2013

Neue Teile im Praxistest

Nach dem letzten Alpentrip war der Wunsch nach einer verstellbaren Sattelstütze gross, darum brachte ich mein Bike auf dem Heimweg gerade bei Koba vorbei, um eine montieren zu lassen. Ich habe mich für eine Kind-Shock LEV 125mm entschieden und liess dazu noch eine Bionicon C.Guide V.02 Kettenführung verbauen. Auch in Sachen Reifen hat sich beim Reamol noch etwas geändert, ich probiere jetzt vorne einmal einen Maxxis Highroller II und hinten einen Ardent aus. Da wir am Samstag eine Tour auf den Chasseral geplant hatten, konnte ich die neuen Teile auch gerade in der Praxis testen. Leider konnten wir erst nach […]
24. Juni 2013

Erster Alpen-trip der Saison

Da hatte ich mal wieder einen guten Riecher mit der kurzfristigen Ferienplanung, bestes Wetter letzte Woche, also ab in die Berge. Diesmal ging’s nach Parpan in Graubünden. Das Hotel Bestzeit ist erst seit kurzem offen und der Name ist dort Programm, man hat die beste Zeit und fühlt sich als Biker pudelwohl. Gut ausgerüstete Werkstatt zum selber schrauben oder schrauben lassen, eigene Spints mit integriertem Schuhtrockner, gemütliche Zimmer, grosse Sonnenterasse, schöner Wellnessbereich (der leider geschlossen war), freundliches einheimisch Personal und eine sehr feine regionale Küche auf hohem Niveau. Da der Schnee noch relativ weit hinunter reichte, lagen die grossen Touren […]
9. Juni 2013

Sonne tanken

Freitag: Trotz leichten Nachwehen der vorabendlichen Degustation von spanischen Weinen und Sherrys, zog es mich bei dem schönen Sonnenschein raus auf’s Bike. Ich fuhr mit dem Racetool eine gemütliche Runde über Sissach und die Ruine Bischofstein, weiter auf die Sissacherfluh und von da aus via Liestaler Aussichtsturm wieder zurück. Samstag: Gestern habe ich einmal die Tour Bergflue von GPS-tracks.com ausprobiert. Zuerst gemütlich nach Sissach etwas eingerollt und dann nach Thürnen, wo der steile Aufstieg auf die Schönegg begann. Von Känerkinden aus ging’s dann nochmals weiter bergauf auf den Walten. Auf dem Foto der Blick von Dietisberg aus, Richtung Ruine Homburg […]
20. Mai 2013

Pfingstrunde

Verregnete Pfingsten ist ja nichts aussergewöhnliches, wenn ich mich so eine meine Pfadfinderzeit zurück erinnere. Darum umso erfreulicher, dass es am Samstag nach der langen Schlechtwetterphase endlich mal wieder warm und sonnig war. Also rauf auf’s Bike und los Richtung Wasserfallen. Zuerst gemütlich auf der Strasse bis auf die Gempenhöhe etwas warmgefahren und dann durch den Wald zur Schneematt. Man sieht gut, wie die Vegetation um Wochen hinterher ist. Auf 600müM blühen erst jetzt Mitte Mail die Kirschbäume. Die Kirschblüte (桜 sakura) ist eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Sie steht für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. Weiter ging’s dann […]