2016

30. Dezember 2016

Mit Schwung ins neue Jahr

Mit Schwung und neuer Webseite ins neue Jahr. Was des Wintersportlers Leid, ist des Bikers Freud. Die alte Saison geht quasi übergangslos in die neue über, mit hoffentlich ebenso vielen schönen Touren wie im 2016, hier ein kleiner Rückblick. Der Auftakt in den Sommer stellt bei mir der schon fast traditionelle Trip ins Tessin dar. Nachdem wir auf der Alpennordseite im Juni nicht gerade mit viel Sonne beglückt wurden, zog ich einmal mehr in den Süden, wo ich in Vezia ein paar Tage am Lago di Lugano verbrachte. Die Grand Tour zum Gazzirola war zugleich auch die alpine Feuertaufe für […]
18. Dezember 2016

Davos Days: Scalettapass & Keschhütte

Am letzten Tag meiner Davos Ferien nahm ich einen Klassiker unter die Räder, die Tour über den Scalettapass zur Keschhütte. Schöner könnte der Start in einen Biketag gar nicht sein, als durch das wunderschöne Dischmatal hinauf zu fahren. Grüne Wiesen, ein paar verstreute Häuser, der Bach rauscht und überall einzelne grosse Steine, als hätte jemand einen Korb dieser Brocken ausgeleert. Bei der schönen Umgebung und der moderaten Steigung absolvierte ich die ersten 400 Höhenmeter fast ohne es zu merken und kam total entspannt hinten im Tal beim Dürrboden an. Dort war dann aber fertig mit gemütlichem Radeln, es begann der […]
14. Dezember 2016

Davos Days: Chörbschhorn

In der Nacht auf Montag hatte es stark gewittert und der Morgen startete noch etwas nass und wolkenverhangen, ich machte mich trotzdem auf zum Chörbschhorn. Von Davos aus ging es zuerst über die Büschalp zur Parsenn Mittelstation hoch. Ein Aufstieg den ich mag, er fängt gemütlich an und wird langsam immer steiler. Ich kam gut voran und wechselte schon bald auf den bekannten Panoramaweg zum Strelapass rüber. Recht einfach zu fahren, bietet er dafür eine wunderbare Aussicht auf die ganze Gegend, immer wieder eine schöne Sache dieser Panoramaweg. Auf dem Strelapass dann eine erste Pause bei durchzogener Bewölkung. Ich guckte […]
6. Dezember 2016

Davos Days: Ducanfurgga

Rückblende, nach “The White Side of Plaine-More” hiess die nächste Haltestelle auf der intergalaktischen Reise Planet-Ducan. Ich hatte schon mehrere Reiseberichte darüber gelesen und sie versprachen nicht zu viel, einmal mehr eine Hammertour in einer aussergewöhnlichen Umgebung. Ich startete in Filisur gemütlich der Albula entlang, bevor die Steigung nach Bergün rauf die Beinmuskulatur zum ersten Mal forderte. Bergün, wie auch das später folgende Stugl, sind zwei malerische Bündner Orte, die ihren typischen Charme behalte haben. Schön auch mal so was zu sehen, im Gegensatz zum nicht gerade schönen Davos. Bis zu diesem Zeitpunkt noch easy fahrbar, wurde es nach dem […]
8. November 2016

Back to the Roots

Weil es so schön war gerade noch einmal. Nach der Varneralp am Samstag, hatte ich am Montag noch meinen letzten Ferientag eingezogen und bin erneut dem Ruf des Indiansummers ins Wallis gefolgt. Diesmal startete ich beim Bahnhof Brig in Richtung Belalp. Der Südhang war schon frühmorgens wunderbar sonnenbeschienen und es dauerte nicht lange, bis die ersten Schweisstropfen flossen. Bei konstanter Steigung und fast ohne Verkehr erkurbelte ich mir die ersten paar hundert Höhemeter bis Blatten, wo es Kaffee und Schoggigipfeli gab. Frisch gestärkt machte ich mich anschliessend an die zweite Hälfte des Aufstieges. Auf der Belalp war ich dann fast […]
2. November 2016

Varneralp im Indian Summer

Im Gegensatz zu letztem Jahr, beglückte uns der Herbst heuer leider nicht mit konstant gutem Wetter und an den wenigen schönen Wochenenden, kam ich auch kaum zum Biken. Dafür gab es umso mehr Tage mit Frust im Job. Ich brauchte dringend etwas Medizin in Form von Trails und Sonne. Darum flüchtete ich am letzten Wochenende ins Wallis, wo aktuell schönster Indian Summer herrscht. Ich startete am Morgen bei frischen Temperaturen in Montana mit dem Ziel Tièche. Vorbei an den kalten Bettenburgen, führte mich der Weg zuerst gemütlich auf der Strasse in die Höhe bis zur Cave du Sex. Dort war […]
22. September 2016

Nanzlicke und Nesseltal

Für meinen letzten Ferientag hatte ich mir eine etwas eher gemütliche Tour ausgesucht. Ich fuhr mit der Bahn bis nach Stalden und von dort aus mit der kleinen Seilbahn weiter nach Gspon, wo ich auf 1900müM in den Biketag startete. Schon bald hatte ich die paar Häuser hinter mir und fuhr auf dem Höhenweg rüber zum Gibidumpass. Der Weg war recht einfach zu fahren, flüssige Abschnitte wechselten sich mit kleinen Anstiegen ab und ich sammelte so die ersten Höhemeter. Die Grasflächen leuchteten dort oben schon in den verschiedensten Gelbtönen und gaben einen schönen Vorgeschmack auf den bald folgenden Indiansummer. Auf […]
18. September 2016

Augstbordhorn

Für Tagestouren ins Wallis eignet sich für mich vor allem die Gegend um Visp/Brig, da ich dank dem Basistunnel in gut zwei Stunden dort bin. Diesmal habe ich mir das Augstbordhorn ausgesucht, auf welches ich letztes Jahr durch Rotschers Beitrag aufmerksam geworden bin. Da die Bahn nach Eischoll gerade wegen Revision ausser Betrieb war, nahm ich die Seilbahn nach Unterbäch und mit mir eine ganze Walliser Primarschulklasse, welche jedes Absacken nach den Masten lautstark quittierte. Von Eischoll aus bis Unners Sänntum pedalierte es sich angenehm auf Asphalt- und Naturstrassen. Ich genoss die typische Walliser Landschaft und den Duft des Waldes, […]
12. September 2016

Hohtürli Blüemlisalphütte

Blüemlisalp an em Summertag, nachdäm i ha ä Biketour gmacht … dieser wunderschöne Tag begann am Morgen in Reichenbach, wo ich mein Binford-mobil parkte und mich auf meinem 301 in Richtung Kiental auf den Weg machte. Das Wetter hätte nicht schöner sein können, die Temperaturen angenehm frisch und ich hatte schon bald die Gemeinde Kiental erreicht. Von dort ging es weiter nach hinten ins Kiental bis zum Tschingelsee. Dieser entstand 1972, nachdem ein Murgang die Tschingelalp verschüttete und in der Folge den Gornerbach aufstaute. Durch das Geschiebe welches der Gornerbach mit sich führt, verlandete der See im Laufe der Jahre […]
4. September 2016

Cuorta Survista Grischun

Aktuell hinke ich hier gerade etwas hinterher mit den Beiträgen. Aber lieber so, als genügend Zeit zum bloggen und keine Erlebnisse um darüber berichten. Ziemlich genau ein Jahr nach meinem ersten Davos-Trip, kehre ich Mitte August dorthin zurück. Den ersten Nachmittag nutzte ich um mich am Jakobshorn etwas zu akklimatisieren. Ich fuhr mit der Bahn rauf und nahm als erstes die Abfahrt ins Dischmatal unter die Räder. Von der Bergstation bis zum Vorgipfel Brämabüel führt der Trail durch alpines, teils abschüssiges Gelände und man hat eine wunderbare Sicht auf Davos und den See. Danach folgte ein schöner Singletrail über Sillberg […]
30. August 2016

Eggerhorn im Goms

Das Eggerhorn sei ein Geheimtipp habe ich gelesen, mein Interesse war geweckt. Ich startete in Fiesch und das erste Stück durch das Binntal war mir von der Saflischpass-Tour her schon wohlbekannt. Besonders der Teil auf der alten Strasse um den Tunnel rum, ist immer wieder schön zu fahren. Jedes Jahr stehen dort neue Kunstwerke aus Naturmaterialien, welche wunderbar zu der Landschaft und den dort über die Felsen fliesenden Bächlein passen. In Binn durfte dann natürlich der obligate Kaffee im Restaurant bei der Steinbrücke nicht fehlen. Anschliessend verliess ich die Saflischpass-Route und fuhr weiter ins Binntal hinein. Schon bald ging es […]
21. August 2016

Grosser Aletschgletscher

Eine meiner ersten Touren in die Berge, mit dem damals neuen Fully, führte mich im 2012 zum grossen Aletschgletscher. Höchste Zeit dem Eisriesen wieder einmal einen Besuch abzustatten, solange er noch da ist. Um nicht ganz ohne Anstrengung hoch zu kommen, fuhr ich von Fiesch aus auf die Bettmeralp. Schönstes Wetter und ein breiter Weg mit schön konstanter Steigung, so macht Frühsport Spass und ich war beim Erreichen der Bettmeralp schön warmgefahren. Dort nahm ich dann die Gondel zur Station Bettmerhorn rauf. Oben bei der Station Bettmerhorn herrschte natürlich Touri-Rummel, aber nur bis zur Aussichtsplattform. Ich setzte mich etwas abseits […]