Region Tessin

Das Tessin ist bekannt als Sonnenstube der Schweiz. Seenlandschaften und eindrückliche Gebirgstäler prägen das Bild der Ferienregion. Im Süden liegt Lugano mit dem Luganersee und dem Mendrisiotto. Weiter nördlich liegt die Region des Lago Maggiore mit Ascona und Locarno. Westlich davon liegt der Hauptort Bellinzona. Im Nordwesten des Tessins findet man die bekannten Seitentäler Maggiatal und Verzascatal. Im Nördlichen Tessin, dem Alto Ticino, liegt die Leventina-Ebene mit dem Südportal des Gotthard-Strassentunnels bei Airolo, das Bleniotal und die Region von Biasca.

4. Juli 2017

Grande Croce Rossa

Die ganze Woche habe ich von meinen Touren und der Ferienwohnung aus immer wieder zu ihm hochgeschaut, zum höchsten Berg am Lago di Maggiore. Seit ich die ersten Bilder von Bikern hoch oben beim grossen roten Gipfelkreuz gesehen habe wusste ich, da rauf möchte ich auch einmal. Am letzten Tag meiner Ferien nahm ich dann das lang ersehnte Vorhaben in Angriff. Ich startete um kurz vor 9 Uhr unten am See, wo einst die heimische Zigarrenindustrie zu Hause war. In den noch kühlen Morgenstunden absolvierte ich die ersten 800 Höhemeter auf der Strasse. Autos und Menschen begegneten mir dabei kaum, […]
29. Juni 2017

Doppio Cima della Trosa

Den Cima della Trosa hatte ich vor drei Jahren schon einmal bestiegen, damals war der Gipfel leider in Wolken gehüllt. Mit der Hoffnung auf bessere Sicht nahm ich ihn in diesem Tessinurlaub erneut in Angriff. Der Aufstieg verlief nicht mehr ganz so locker flockig, die Höhenmeter der letzten beiden Tage haben etwas ihre Spuren hinterlassen und ich legte in Monte Brè eine kleine Pause ein. Nach der bekannt-geliebten Schlussschiebestrecke stand ich dann auf dem Cimetta und blickte zum Gipfel des Cima della Trosa rauf, über welchen schon wieder Wolken zogen. Ich machte mich trotzdem auf den Weg, schulterte das Bike […]
23. Juni 2017

Pizzo Leone

Am zweiten Tag meiner Tessiner Woche stand der Pizzo Leone auf dem Programm. Ich radelte zuerst gemütlich dem See entlang zur Piazza und dann weiter nach Ascona, wo der Aufstieg zur Alpe di Naccio begann. Diesen kannte ich ja schon von meinen Touren nach Rasa. Bis Gruppaldo noch moderat, wird es anschliessend für die nächsten 800 Höhemeter einmal mehr konstant steiler. Bei Pozzuolo zeigte mir der Pinocchio seine lange Nase und das Ziel kommt erstmals in Sichtweite. Noch eine letzte Schlaufe auf der Strasse und ich bog ab in den Wald. Anstatt aber jetzt abwärts in Richtung Rasa zu stechen, […]
19. Juni 2017

Monte Gambarogno e Paglione

Wenn im Frühsommer in den höheren Regionen noch Schnee liegt, zieht es mich jeweils ins Tessin wo die Gipfel schon schneefrei sind. Dieses Jahr ging es wieder einmal an den Lago di Maggiore, wo ich mir für die Woche eine Ferienwohnung mietete. Der Monte Gambarogno gehört für mich schon fast zum Pflichtprogramm wenn ich in der Gegend bin und war der erste Berg, wo ich jemals das Bike raufgetragen habe. An meinem ersten Ferientag nahm ich ihn erneut in Angriff. Der Aufstieg fiel mir diesmal erstaunlich leicht und ich zog ihn bis zur Alpe di Neggia in einem Stück durch. […]
30. Juni 2016

Monte Boglia und Tamaro

Der dritte Tag meines Tessintrips stand unter dem Motto „Wer sein Bike liebt, der schiebt“. Ich hatte mir den Monte Boglia vorgenommen, ebenfalls eine Tour aus dem Ride. Das späte Aufstehen büsste ich beim Aufstieg nach Bré in der prallen Mittagssonne. Merke, nächstes Mal die Standseilbahn nehmen oder früher aufstehen. Nach ein paar letzten Kehren in der Sonne freute ich mich schon auf den kühlen Wald, aber denkste, es wurde so steil dass das erste Mal schieben angesagt war. Die nächsten 400 Höhemeter stieg ich noch ein paar Mal ab, da selbst mit dem 28er Kettenblatt für mich zu steil, […]
27. Juni 2016

Grand Tour zum Gazzirola

Ich wusste schon fast nicht mehr wie sich Sonne anfüllt, als ich mich letzte Woche auf den Weg in den Süden machte. Das erste Mal mit dem 301 im Gepäck ging es nach Vezia, einem Vorort von Lugano. Dort angekommen legte ich mich erst mal am Pool in die Sonne, einfach herrlich, endlich Sommer. Im Hotel Vezia fühlt man sich in die 50’s zurück versetzt und wo hat man schone seine eigene Bikewerkstatt unter dem Zimmer, fast wie eine kleine Wohnung. Am Dienstag war es leicht bewölkt, während es im Rest der Schweiz schon wieder regnete. Nach über zwei Wochen […]
24. Juni 2015

Lema und Tamaro im Doppelpack

Eigentlich wollte ich ja letzte Woche ein paar Tage ins Berneroberland. Da ich aber auf Temperaturen unterhalb 20° und Regen keine Lust hatte, disponierte ich kurzfristig um und floh vor dem Schmuddelwetter ins Tessin. Diesmal ging es in die Region Lugano, genauer gesagt nach Cademario, wo ich im kleinen familiären Hotel Al Ponte noch ein Zimmer fand. Fernab des Trubels, kann man sich dort oben bei einer wunderbaren Aussicht so richtig gut erholen und abschalten. Der erste Tag startete mit einer schönen Abfahrt (aus Rotschers Malcantone-Tour) nach Maglio und von da wieder rauf nach Miglieglia, wo ich die Monte-Lema Bahn […]
18. Mai 2015

Bike, eat & sleep

Bike, eat & sleep, was braucht es mehr um glücklich zu sein. Frei nach diesem Motto verbrachte ich letzte Woche mit Alex vier Tage antizyklisch am Lago Maggiore, bevor die grosse Masse zu Auffahrt in den Süden strömte. Um 13 Uhr kamen wir sonntags schon im Hotel Minusio Garni an, wo wir herzlich empfangen wurden. Ein kleines aber feines Hotel, welches von einer Deutschschweizerin mit viel Herzblut geführt wird. Wir hatten ein schönes Zimmer mit Gartensitzplatz und auch für die Bikes hatte es in der Tiefgarage ein Plätzchen zum Aufhängen. Eine gute Stunde später sassen wir schon im Sattel, für […]
18. Juli 2014

Tessin die Zweite

Den Sommer habe ich im Tessin doch noch gefunden und ihn gleich mit zurück gebracht. Der Weg dorthin war aber mit über 10km Stau vor dem Gotthard steinig und führte darum via San Bernardino. In Ascona (im gleichnamigen Hotel) angekommen, genoss ich dann erstmals die vermisste Sonne am Hotelpool, bevor es zu leckerem Essen, Rotwein und Käsedessert überging. Schön ausgeschlafen ging es dann am Samstag auf die Rasa-Tour. Zuerst einmal mehr steil bergauf, bevor ein paar schöne Trails zum wunderschönen Dörfchen Rasa führten, welches sonst nur über die Seilbahn erreichbar ist. Das anschliessende Stück runter nach Bordei war dann gar […]
15. Juni 2014

Unter Palmen

Da in den Alpen die höheren Touren noch nicht möglich sind, plante ich meinen ersten Bikeurlaub für dieses Jahr im Tessin. In Minusio im Hotel angekommen erhielt die Ferienstimmung dann leider schon den ersten Dämpfer, da die versenkbare Sattelstütze plötzlich nicht mehr funktionierte. Wie sich beim genaueren Hinsehen herausstellte, war innen das Kevlarseil gerissen. Zum Glück hatte ich noch die normale Sattelstütze dabei und die Stimmung verbesserte sich auch bald wider, dank dem Pool im schönen Palmengarten und dem vorzügliche Nachtessen. Nach einem feinen Frühstück startete ich am nächsten Tag Richtung Monti di Motti. Bei Cugnasco war dann fertig mit […]