Region Tessin

Das Tessin ist bekannt als Sonnenstube der Schweiz. Seenlandschaften und eindrückliche Gebirgstäler prägen das Bild der Ferienregion. Im Süden liegt Lugano mit dem Luganersee und dem Mendrisiotto. Weiter nördlich liegt die Region des Lago Maggiore mit Ascona und Locarno. Westlich davon liegt der Hauptort Bellinzona. Im Nordwesten des Tessins findet man die bekannten Seitentäler Maggiatal und Verzascatal. Im Nördlichen Tessin, dem Alto Ticino, liegt die Leventina-Ebene mit dem Südportal des Gotthard-Strassentunnels bei Airolo, das Bleniotal und die Region von Biasca.

24. Juli 2020

Logenplatz über der Riviera

Neben dem Best-of Programm der diesjährigen Ticinodays stand auch noch eine neue unbekannte Tour auf dem Programm. Am Donnerstag machen wir uns auf den Weg in die Riviera, parkieren die Autos unten im Tal und satteln unsere zweirädrigen Pferdchen. Auf dem asphaltierten Strässchen geht es die ersten 700 Höhenmeter in gemütlich gleichmässiger Steigung nach oben. Am Ende der Strasse erreichen wir einen Parkplatz, wo gerade ein paar Geologen des Kantons vom kontrollieren des Felssturzgebietes zurückkehren. Im Jahre 2012 donnerten hier 300000 Kubikmeter Geröll zu Tale und der Hang wird seitdem überwacht. Plötzlich fängt es an zu bimmelt und eine ganze […]
10. Juli 2020

Best of Ticino

Dieses Jahr ist alles etwas anders, die Ferienwohnung war zwar schon lange gebucht, aber die Vorfreude erhielt dank dem fiesen Krönchenvirus einen Dämpfer und es war lange ungewiss, ob wir überhaupt in die Sonnenstube reisen können. Pünktlich auf die Ticinodays wurden dann aber (fast) alle Einschränkungen aufgehoben und dem Bike Dolce-Vita am Lago di Maggiore stand nichts mehr im Wege, einzig den Pool schafften sie leider nicht mehr rechtzeitig instand zu setzten. War ich die letzten Jahre noch vorwiegend alleine auf den Tessiner Trails unterwegs, so versprechen die diesjährigen Ticinodays eine Gaudi zu werden, da diesmal mit Rotscher, Ändu, David […]
6. Juli 2019

Glück und Pech

Nachdem Ändu am Mittwoch wieder abgereist ist, bin ich die letzten zwei Tage allein unterwegs. Die Wetterprognosen sind leider etwas durchzogen und für Donnerstag noch am besten, Gewitter sollten erst ab 17Uhr einsetzen. Ich möchte gerne nochmals eine kleine Abenteuertour unter die Räder nehmen und mache mich auf den Weg ins Vallemaggia. Da ich nicht vom Regen überrascht werden möchte, lasse ich den geplanten Passo aus und steige direkt auf. Der Fahrweg hat eine konstant steile Steigung und ist mir bestens bekannt, einmal in den zweitkleinsten Gang geschaltet werden die 800 Höhenmeter bis Cortone in einem Rutsch durchgezogen. Das schmucke […]
30. Juni 2019

Giorno della Capanne

Vor der Abreise ins Tessin habe ich mich bei meinem Lieblingsreiseleiter von Ibex-Tours mit Tourentipps eingedeckt, eine solche nehmen wir heute unter die Räder. Am zweiten Tag ist die Liteville-Gang unter sich, Ändu legt nach der gestrigen Bodenprobe einen Ruhetag ein und frönt dem Dolce-Vita am Lago. Die drei verbliebenen Ritter der Alurösser treffen sich unten in der Magadinoebene und machen sich sogleich an den Aufstieg. Heute gibt’s keine Seilbahnunterstützung und der Schweiss fliesst schon bald in Strömen, die südseitigen Hänge sind da unerbittlich wenn die Morgensonne runter brennt. Zum Glück folgen immer wieder etwas schattigere Passagen im Wald und […]
24. Juni 2019

Nix klaro am Claro

Endlich ist es soweit, die Ticinodays stehen vor der Tür, darauf habe ich mich die ganzen letzten Monate schon gefreut. Im letzten Jahr war ich ja vorwiegend allein auf den abenteuerlichen Pfaden der Sonnenstube unterwegs, heuer wird dies etwas anders sein. Es haben sich diverse Freunde angekündigt, um mit mir zusammen die Tessiner Trails unsicher zu machen. Da beide Ferienwohnungen der Vorjahre schon besetzt waren, musste ich mir etwas Neues suchen und wurde in Minusio fündig. Nach einer gemütlichen Fahrt treffe ich am Freitagnachmittag am Lago di Maggiore ein und werde von der Familie Zulauf freundlich empfangen. Das mit viel […]
28. Juli 2018

Monte Tamaro

Leider schon wieder der letzte Tag meiner Ticinodays, da möchte ich nochmals hinauf auf einen Gipfel. Auf der anderen Seeseite war ich heuer noch nicht, ich habe von der Terrasse aus immer bloss nur rüber geguckt zu Monte Tamaro und Gambarogno. Morgens rolle ich auf der Strasse gemütlich zum Bahnhof hinunter und nehme den Zug nach Rivera. Dort mach ich einen auf Bähnlibiker und besteige die Seilbahn, welche mich hinauf zur Corte di Sopra bringt. Seit die Downhillstrecke geschlossen ist, hat es hier deutlich weniger Biker an der Talstation. Bei der Botta-Kirche geniesse ich kurz die Aussicht, der Blick über […]
20. Juli 2018

Bella Capanna

Gestern durfte das Bike einmal ruhen und der Fahrer tat es ihm gleich, sind ja schliesslich Ferien. Ich fuhr mit dem Auto nach Rivera, wo ich es mir im Splash & Spa einen Tag lang gutgehen liess. Der Rutschen- und Badebereich war nicht so mein Ding, zu viel Lärm und Trubel. Der Spa-Bereich hingegen war ganz nach meinem Geschmack. Es hat eine grosse Anzahl an verschiedenen Saunen, ein Kälteraum mit Eis und Schnee, ein Jod-Solebecken und einen schönen Aussenbereich, wo man gemütlich in der Sonne relaxen kann. Frisch ausgeruht will ich es heute nochmals wissen, ich habe da noch so […]
15. Juli 2018

Alto Sopra Vallemaggia

Nach der gemütlichen Tour auf den Monte Giove, steht heute wieder ein eher experimentelles Vorhaben auf dem Plan, wo ich noch nicht genau weiss, was mich erwarten wird und wie viel fahrbar sein wird. Darum spare ich mir auch den langen kräftezerrenden Aufstieg und besteige die Gondel, welche direkt über der Terrasse meiner Ferienwohnung nach oben schwebt. Auf halber Höhe heisst es dann umsteigen auf dieses zweisitzige Freiluftgefährt, welches mich hinauf ins Tessiner Skigebiet bringt. Schnee hat es zum Glück keinen mehr, dafür empfängt mich Sonnenschein und ein wolkenloser Himmel, bestes Bergwetter. Die meisten Biker starten hier in die Abfahrt, […]
8. Juli 2018

Monte Giove

Am dritten Tag meiner Bikeferien im Tessin statte ich den italienischen Nachbarn einen Besuch ab. Nach den beiden anstrengenden Touren an den Vortagen, steht heute ein gemütliches Ride-Panoramatürchen auf dem Programm. Dabei kann ich die Gelegenheit gerade nutzen, um mir einen ersten Eindruck von der Gegen zu verschaffen, da ich dort noch die einte oder andere grössere Tour auf dem Plan habe. Dem Ufer des Lago di Maggiore entlang fahre ich nach Cannobio und parkiere dort beim Lido das Auto. Ich habe ja kein Problem damit dass Parkplätze kostenpflichtig sind und auch ein Euro pro Stunde geht in Ordnung, aber […]
2. Juli 2018

Una Valle Selvaggia

Am Sonntag bekomme ich Besuch von David, darauf freue mich besonders, ist doch unsere letzte gemeinsame Tour schon ein Weilchen her. Ich hole Ihn mit meinem lärmenden Binfordmobil am Bahnhof in Locarno ab und wir fahren ins Tal mit dem Fluss, wo wir das Auto abstellen und aufs Bike umsteigen. Zuerst fahren wir noch ein Stück weiter der Strasse entlang das Tal hinauf, bis wir zu dieser schönen Kirche im typischen Tessiner Stil kommen. Hier hinten im Tal sind kaum mehr Touristen unterwegs, diese tummeln sich alle bei den bekannten Badestellen weiter vorne. Wir montieren wir unsere PeakRider und schwingen […]
26. Juni 2018

Dente Panoramico

Ticinodays, jeweils die ersten Bikeferien nach der langen Winterpause, darauf freue ich mich immer besonders. Der von schroffen Bergen gesäumte See mit Südsee-Palmenfeeling und alpinen Trails zugleich, hat seinen ganz besonderen Reiz und mich seit dem ersten Besuch in seinen Bann gezogen. Das kleine Häuschen mit Privatpool vom letzten Mal war dieses Jahr leider schon besetzt, aber ich habe in Orselina hoch über Locarno einen würdigen Ersatz gefunden. Die Anreise gestaltet sich laut, nachdem ich erst kürzlich den infolge Rost gebrochen Mittelschalldämpfer ersetzen musste, zerbricht jetzt kurz nach dem Gotthardtunnel auch noch der Endschalldämpfer. Egal, ich drehe einfach die Musik […]
4. Juli 2017

Grande Croce Rossa

Die ganze Woche habe ich von meinen Touren und der Ferienwohnung aus immer wieder zu ihm hochgeschaut, zum höchsten Berg am Lago di Maggiore. Seit ich die ersten Bilder von Bikern hoch oben beim grossen roten Gipfelkreuz gesehen habe wusste ich, da rauf möchte ich auch einmal. Am letzten Tag meiner Ferien nahm ich dann das lang ersehnte Vorhaben in Angriff. Ich startete um kurz vor 9 Uhr unten am See, wo einst die heimische Zigarrenindustrie zu Hause war. In den noch kühlen Morgenstunden absolvierte ich die ersten 800 Höhemeter auf der Strasse. Autos und Menschen begegneten mir dabei kaum, […]