Region Wallis

Das Wallis ist das Land der Viertausender, unzähliger Weinberge und Seitentäler. Im deutsch-sprachige Oberwallis liegt das Goms, das Aletschgebiet und Brig. Anschliessend folgen die Regionen Raron, Visp und Leuk mit dem Lötschental, dem Saastal und Zermatt. Westlich davon liegt das französisch-sprachige Unterwallis mit der Region Sierre und Sion mit dem Val d’Hérens, Val d’Anniviers, Nendaz und Crans Montana. Im westlichen Teil schliesst die Region Martigny und Entremont an mit Verbier und ganz im Nordwesten die Region Monthey und Saint-Maurice, wo die Rhône in den Genfersee fliesst.

23. Juli 2017

Zermatt Bike-Meet (Tag 1)

Im Frühling flatterte eine Einladung von Zermatt-Tourismus in meine Mailbox, ob ich Lust hätte auf ein paar Tage Biken im Angesicht des Matterhorns. Da musste ich nicht lange überlegen, Zermatt war bis anhin auf meiner Karte noch ein weisser Fleck und stand schon lange auf der Wunschliste. Einzig beim recht straffen Programm mit Bahnenaufstieg hatte ich alter Anti-Bähnlibiker so etwas meine Bedenken. Völlig zu Unrecht wie ich im Nachhinein feststellen musste und auch zu Petrus scheinen die Zermatter einen guten Draht zu haben, Sonnenschein pur und alle Trails waren Mitte Juli heuer auch schon schneefrei. Sonntagnachmittag, ich starte mit meinem […]
14. Juli 2017

Experiment Seetalhorn

Nach der super Tour am Mittwoch auf das Torrenthorn, hatte mich der Hochtourenvirus wieder gepackt und ich sass am Freitag erneut im Zug in Richtung Wallis. Über das Seetalhorn hatte ich bei VTTour einmal etwas gelesen. Der Gipfel sei zwar mit dem Bike nicht begehbar, aber es habe dort jede Menge coole Trails, mein Interesse war geweckt. Damit ich am Morgen in Grächen nicht gleich einen Kaltstart hinlegen musste, startete ich unten im Tal bei St. Niklaus. Die ersten paar Höhenmeter auf der Strasse ging ich gemütlich an und nervte mich dabei nur etwas über das leise Knarzgeräusch, welches das […]
10. Juli 2017

Torrenthorn

Die erste richtige Hochtour und das erste Mal im Wallis in dieser Saison. Die Torrenthorn-Bilder von Piotr haben mich angefixt, da musste ich nicht lange überlegen wo die erste Hochtour hingegen soll. Der Bus von Leuk nach Leukerbad war bis fast auf den letzten Platz besetzt und das an einem Mittwoch, anscheinend zog es nicht nur mich an diesem heissen Tag in die Höhe. In Leukerbad angekommen schulterte ich zum ersten Mal meinen neuen Evoc-Trail und machte mich auf den Weg in Richtung Rinderhütte. Bis nach Albinenleitern verlief die Strasse auf der Schattenseite und es war fast noch ein bisschen […]
8. November 2016

Back to the Roots

Weil es so schön war gerade noch einmal. Nach der Varneralp am Samstag, hatte ich am Montag noch meinen letzten Ferientag eingezogen und bin erneut dem Ruf des Indiansummers ins Wallis gefolgt. Diesmal startete ich beim Bahnhof Brig in Richtung Belalp. Der Südhang war schon frühmorgens wunderbar sonnenbeschienen und es dauerte nicht lange, bis die ersten Schweisstropfen flossen. Bei konstanter Steigung und fast ohne Verkehr erkurbelte ich mir die ersten paar hundert Höhemeter bis Blatten, wo es Kaffee und Schoggigipfeli gab. Frisch gestärkt machte ich mich anschliessend an die zweite Hälfte des Aufstieges. Auf der Belalp war ich dann fast […]
2. November 2016

Varneralp im Indian Summer

Im Gegensatz zu letztem Jahr, beglückte uns der Herbst heuer leider nicht mit konstant gutem Wetter und an den wenigen schönen Wochenenden, kam ich auch kaum zum Biken. Dafür gab es umso mehr Tage mit Frust im Job. Ich brauchte dringend etwas Medizin in Form von Trails und Sonne. Darum flüchtete ich am letzten Wochenende ins Wallis, wo aktuell schönster Indian Summer herrscht. Ich startete am Morgen bei frischen Temperaturen in Montana mit dem Ziel Tièche. Vorbei an den kalten Bettenburgen, führte mich der Weg zuerst gemütlich auf der Strasse in die Höhe bis zur Cave du Sex. Dort war […]
22. September 2016

Nanzlicke und Nesseltal

Für meinen letzten Ferientag hatte ich mir eine etwas eher gemütliche Tour ausgesucht. Ich fuhr mit der Bahn bis nach Stalden und von dort aus mit der kleinen Seilbahn weiter nach Gspon, wo ich auf 1900müM in den Biketag startete. Schon bald hatte ich die paar Häuser hinter mir und fuhr auf dem Höhenweg rüber zum Gibidumpass. Der Weg war recht einfach zu fahren, flüssige Abschnitte wechselten sich mit kleinen Anstiegen ab und ich sammelte so die ersten Höhemeter. Die Grasflächen leuchteten dort oben schon in den verschiedensten Gelbtönen und gaben einen schönen Vorgeschmack auf den bald folgenden Indiansummer. Auf […]
18. September 2016

Augstbordhorn

Für Tagestouren ins Wallis eignet sich für mich vor allem die Gegend um Visp/Brig, da ich dank dem Basistunnel in gut zwei Stunden dort bin. Diesmal habe ich mir das Augstbordhorn ausgesucht, auf welches ich letztes Jahr durch Rotschers Beitrag aufmerksam geworden bin. Da die Bahn nach Eischoll gerade wegen Revision ausser Betrieb war, nahm ich die Seilbahn nach Unterbäch und mit mir eine ganze Walliser Primarschulklasse, welche jedes Absacken nach den Masten lautstark quittierte. Von Eischoll aus bis Unners Sänntum pedalierte es sich angenehm auf Asphalt- und Naturstrassen. Ich genoss die typische Walliser Landschaft und den Duft des Waldes, […]
30. August 2016

Eggerhorn im Goms

Das Eggerhorn sei ein Geheimtipp habe ich gelesen, mein Interesse war geweckt. Ich startete in Fiesch und das erste Stück durch das Binntal war mir von der Saflischpass-Tour her schon wohlbekannt. Besonders der Teil auf der alten Strasse um den Tunnel rum, ist immer wieder schön zu fahren. Jedes Jahr stehen dort neue Kunstwerke aus Naturmaterialien, welche wunderbar zu der Landschaft und den dort über die Felsen fliesenden Bächlein passen. In Binn durfte dann natürlich der obligate Kaffee im Restaurant bei der Steinbrücke nicht fehlen. Anschliessend verliess ich die Saflischpass-Route und fuhr weiter ins Binntal hinein. Schon bald ging es […]
21. August 2016

Grosser Aletschgletscher

Eine meiner ersten Touren in die Berge, mit dem damals neuen Fully, führte mich im 2012 zum grossen Aletschgletscher. Höchste Zeit dem Eisriesen wieder einmal einen Besuch abzustatten, solange er noch da ist. Um nicht ganz ohne Anstrengung hoch zu kommen, fuhr ich von Fiesch aus auf die Bettmeralp. Schönstes Wetter und ein breiter Weg mit schön konstanter Steigung, so macht Frühsport Spass und ich war beim Erreichen der Bettmeralp schön warmgefahren. Dort nahm ich dann die Gondel zur Station Bettmerhorn rauf. Oben bei der Station Bettmerhorn herrschte natürlich Touri-Rummel, aber nur bis zur Aussichtsplattform. Ich setzte mich etwas abseits […]
7. August 2016

Plaine-Morte Snowtrails

Ventoux hatte zur Plaine-Morte Tour eingeladen und daraus wurde ein regelrechtes Bikeblogger-Treffen, neben meiner Wenigkeit waren noch blackCoffee, Rotscher und Felix dabei. Diese kamen von Sierre mit der Funicular nach Montana rauf, wo wir für meine Verhältnisse früh um 8:30 starteten. Es ging von Anfang an nur aufwärts und als es auf der Schotterpiste so richtig steil wurde, kam ich das erste Mal an die (resp. meine) Grenzen mit 1×11. Nach einer guten Stunde hatten wir dann die Seilbahnstation Violettes erreicht und ich war endgültig wach. Da in der weiteren Aufstiegsroute noch viel Schnee lag, nahmen wir dort die bereitstehende […]
30. Oktober 2015

Walliser Herbst-Double (Teil 2)

Nach der Lötschberg-Südrampe am Donnerstag, starteten wir am zweiten Tag unseres Walliser Herbstdoubles in Visp bei bestem Altweibersommerwetter in Richtung Gebidumpass. Zuerst auf der Hauptstrasse an Rebbergen in den schönsten Herbsttönen vorbei, führte die Route ab Unterstalden auf kaum befahrenen Nebensträsschen weiter. Bis nach Visperterminen hätte man auch das Postauto nehmen können oder mit der Seilbahn bis nach Gspon fahren, aber wir erarbeiteten uns den Pass lieber aus eigener Kraft. Bei diesem super Wetter war das aufwärts Pedalieren die reinste Wohltat. Ich kann die Leute nicht verstehen, die lieber in ein stickiges Fitnesscenter gehen, wenn man solche Alternativen hat. Es […]
27. Oktober 2015

Walliser Herbst-Double (Teil 1)

Die erste hohe Tour der Saison hatte ich schon zusammen mit Alex gemacht. Letzte Woche haben wir dann auch die wohl letzte Hochtour und eine der besten Abfahrten der Saison zusammen gerockt. Da er gerade Ferien hatte und auch bei mir noch ein paar Tage auf dem Ferienkonto waren, zog es uns zweimal ins Wallis, um nochmals das schöne Wetter und die farbenprächtigen Trails zu geniessen. Am Donnerstag stiegen wir bei noch etwas verhangenem Himmel in Hohtenn aus dem Zug, um die Lötschberg Südrampe unter die Räder zu nehmen. Gleich unterhalb des Bahnhofs ging es los mit dem Spass, ein […]