Bikewanderung auf den Wisenberg

8. Februar 2015
Mit Hochdruck ins neue Jahr
17. Januar 2015
Liteville-Testride
9. März 2015
 
Gestern liess sich auf den Mittag endlich einmal wieder die Sonne blicken, also ab aufs Bike. Ich machte mich wieder mal auf die Wisenbergrunde, da ich da schon länger nicht mehr war und es verschneit dort oben immer schön ist. Bis zur Ruine Ruine Homburg kam ich gut voran, aber dann musste öfters mal geschoben werden.
 
 
Hatte die Schneelage wohl etwas zu optimistisch eingeschätzt. Im Wald ging es ja noch einigermassen, aber auf offenen Flächen hatte es hohe Schneeverwehungen, eigentlich kein Wunder nach den Winden der letzten Tage.
 
 
Nach dem Hof „Obere Hupp“ ging dann gar nichts mehr. Entweder schob ich das Bike in der schmalen Trampelspur und stapfte selbst durch den Schnee, oder ich lief in der Spur und schob das Bike mit Widerstand durch den Schnee. Also ab auf die Schultern damit, für die letzten 150 Höhenmeter bis auf den 1002m hohen Wiesenberg.
 
 
Bergab machte es dann dafür umso mehr Spass, fahrend und gleitend ging es runter den Fusspuren nach und hie und da hatte es auch immer mal wieder eine Schneewehe, welche einem stoppte oder in den Schnee beförderte. Ein Fatebike wäre da wohl genau das richtige gewesen, muss vieleicht doch noch mal so ein Teil ausprobieren. Auf den letzten Kilometern lief ich dann aber gut auf Reserve, da ich eigentlich nicht geplant hatte fast 5 Stunden unterwegs zu sein und darum nichts zu essen dabei hatte. Der letzte Rest in der Trinkflasche war auch nur noch Eis, aber ein super Tag bei wieder einmal Schnee UND Sonnenschein hier unten im Flachland.
 

1 Kommentar

  1. blackCoffee sagt:

    Schöne Ausfahrt – da habt Ihr mit dem Wetter mehr Schwein gehabt als andere 8)
    Heute am Arbeitstag ist’s hier auch wunderschön sonnig….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.