Cuorta Survista Grischun

4. September 2016
Eggerhorn im Goms
30. August 2016
Hohtürli Blüemlisalphütte
12. September 2016
 
Aktuell hinke ich hier gerade etwas hinterher mit den Beiträgen. Aber lieber so, als genügend Zeit zum bloggen und keine Erlebnisse um darüber berichten. Ziemlich genau ein Jahr nach meinem ersten Davos-Trip, kehre ich Mitte August dorthin zurück. Den ersten Nachmittag nutzte ich um mich am Jakobshorn etwas zu akklimatisieren. Ich fuhr mit der Bahn rauf und nahm als erstes die Abfahrt ins Dischmatal unter die Räder. Von der Bergstation bis zum Vorgipfel Brämabüel führt der Trail durch alpines, teils abschüssiges Gelände und man hat eine wunderbare Sicht auf Davos und den See. Danach folgte ein schöner Singletrail über Sillberg ins Dischmatal hinunter. Auf der andern Talseite dann wieder kurz etwas hinauf, bevor nochmals ein Trail durch den Wal hinunter nach Davos folgte.
 
 
Die zweite Abfahrt über die Ischalpe gefiel mir eher weniger. Bis Brämabüel wieder der gleiche Weg und auch weiter bis zum Speichersee noch ein recht schöner Trail. Danach folgte ein steiles Stück den Hang hinunter in schlechtem Zustand und nach der Ischalp eine ausgebaute Bikestrecke. Für den Anfang ganz nett, aber insgesamt hätte ich mir von den Jakobshorn-Trails etwas mehr erhofft. Die Variante durch das Dischmatal ist definitiv die schönere und würde ich so wieder fahren. An den nächsten drei Tagen folgten weitere schöne Touren, wobei bei mir vor allem die erste einen tiefbleibende Eindruck hinterlassen hat.
 
 
Kaum zurück aus Davos ging es erneut ins Bündnerland, diesmal ins Unterengadin nach Scuol. Vom Oberengadin bin ich ja schon seit meinen beiden Aufenthalten in Pontresina begeistert, aber das Unterengadin steht dem oberen Teil um nichts nach. Die Zeit in Scuol war schlichtweg der Hammer. Drei Tage Bike schiebe und schleppen, drei Tage wolkenloser Himmel, traumhafte Landschaften und unvergessliche Touren.
 
 
Jetzt gilt es noch hunderte von Fotos dieser herrlichen Bündner Tage einmal genauer zu sichten und die Erlebnisse in Worte zu fassen. Da nächste Woche aber schon die nächsten Ferien anstehen, hoffentlich mit gutem Bikewetter, verschiebe ich dies auf später und werde uns damit dann irgendwann mal die grauen Wintertage versüssen.
 

2 Kommentare

  1. blackCoffee sagt:

    Hi Sven, schöne Bilder – ich freue mich schon auf die Berichte dazu.
    Im Winter lese ich diese besonders gerne – das hält die Vorfreude auf die kommende Saison hoch 😉
    Wünsche Dir schöne Ferien (wohin geht es?)

    • Sven sagt:

      Hoi Andü, Ferien sind leider schon fast wieder vorbei. Bin diesmal zu Hause geblieben und hab von hier aus ein paar schöne Tagestouren gemacht, erster Bericht sollte bald online sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.