Brig

30. Oktober 2017

Herbstliche Hörnerspielereien

Es reichte doch noch einmal für einen allerletzten 3000er. Nachdem wir am Wochenende wegen den SBB-Bauarbeiten ja nicht ins Wallis konnten, holen wir dies heute nach. Mit dabei ist wieder David und auch bei Rotscher brauchte es nicht viel Überredungskunst, wenn ein paar Hörner locken. Die ersten Höhenmeter legen wir mit dem gelben Bikeshuttle zurück und schweben dann durch die Luft weiter zur Alp hoch über Naters. Hier können wir zuerst ein paar Meter fahren, bevor wir schon bald zum Schieben übergehen. Über den Wanderweg geht es bei schönstem Herbstwetter am Denkmal des berühmten Naturwissenschaftlers vorbei nach oben. Herrlich, hier […]
11. September 2017

Saflischpass mal anders

Nichts mit konstant schönem Spätsommerwetter in meiner letzten Ferienwoche, der Dienstag scheint noch der beste Tag zu werden. Ich mache mich wieder einmal auf in meine fast schon Zweitheimat, das Wallis. Beim Umsteigen in Bern hänge ich mein 301 im Veloabteil neben seinesgleichen und werde sogleich auch schon von dessen Besitzer angesprochen, ich sei doch der mit dem Bikeblog, mein grünes Fröschen hatte mich verraten. David und René sind auch auf dem Weg ins Wallis und wollen über den Augstbordpass. Es freut mich immer wieder, wenn ich den einten oder anderen von euch Lesern persönlich treffe. Der Rest der Zugfahrt […]
9. August 2017

Chalti Wasser

Die Mäderlicke, eine weitere Tour zu der mich Piotr inspiriert hat. Diesmal kommt der Zug in Brig pünktlich an und ich hänge mein Bike an den letzten freien Bügel des Postautos, welches mich gemütlich auf den Simplonpass bringt. Komischerweise bin ich der einzige der sein Bike oben auf dem Pass vom Postauto nimmt, keine Ahnung wo die anderen alle hin wollen. Die Tour geht direkt auf dem Pass mit schieben los, aufwärts werde ich heute kaum fahren. Nach dem ersten Anstieg geht es flacher einem suonenartigen Bächlein entlang, welches den Rotelsee oberhalb des Hospizes speist. Schon von hier aus sticht […]
8. November 2016

Back to the Roots

Weil es so schön war gerade noch einmal. Nach der Varneralp am Samstag, hatte ich am Montag noch meinen letzten Ferientag eingezogen und bin erneut dem Ruf des Indiansummers ins Wallis gefolgt. Diesmal startete ich beim Bahnhof Brig in Richtung Belalp. Der Südhang war schon frühmorgens wunderbar sonnenbeschienen und es dauerte nicht lange, bis die ersten Schweisstropfen flossen. Bei konstanter Steigung und fast ohne Verkehr erkurbelte ich mir die ersten paar hundert Höhemeter bis Blatten, wo es Kaffee und Schoggigipfeli gab. Frisch gestärkt machte ich mich anschliessend an die zweite Hälfte des Aufstieges. Auf der Belalp war ich dann fast […]
22. September 2016

Nanzlicke und Nesseltal

Für meinen letzten Ferientag hatte ich mir eine etwas eher gemütliche Tour ausgesucht. Ich fuhr mit der Bahn bis nach Stalden und von dort aus mit der kleinen Seilbahn weiter nach Gspon, wo ich auf 1900müM in den Biketag startete. Schon bald hatte ich die paar Häuser hinter mir und fuhr auf dem Höhenweg rüber zum Gibidumpass. Der Weg war recht einfach zu fahren, flüssige Abschnitte wechselten sich mit kleinen Anstiegen ab und ich sammelte so die ersten Höhemeter. Die Grasflächen leuchteten dort oben schon in den verschiedensten Gelbtönen und gaben einen schönen Vorgeschmack auf den bald folgenden Indiansummer. Auf […]
27. Oktober 2015

Walliser Herbst-Double (Teil 1)

Die erste hohe Tour der Saison hatte ich schon zusammen mit Alex gemacht. Letzte Woche haben wir dann auch die wohl letzte Hochtour und eine der besten Abfahrten der Saison zusammen gerockt. Da er gerade Ferien hatte und auch bei mir noch ein paar Tage auf dem Ferienkonto waren, zog es uns zweimal ins Wallis, um nochmals das schöne Wetter und die farbenprächtigen Trails zu geniessen. Am Donnerstag stiegen wir bei noch etwas verhangenem Himmel in Hohtenn aus dem Zug, um die Lötschberg Südrampe unter die Räder zu nehmen. Gleich unterhalb des Bahnhofs ging es los mit dem Spass, ein […]
27. September 2014

Altweibersommer-Hammertour

So ein schöner blauer Himmel und so schönes Wetter wie gestern, hatte ich (fast) den ganzen Sommer nie auf meinen Touren. Dies gepaart mit der Saflischpass-Tour, war einfach der Burner. Mit dabei war diesmal wieder mein Arbeitskollege Thomas. Wir waren wohl aber nicht die einzigen, die das schöne Spätsommerwetter geniessen wollten. Die Züge waren gestern Freitag extrem überfüllt. Zur Tour selbst muss ich wohl nicht viel sagen, die ist ja ein Klassiker. Der Aufstieg erfolgte durch das Binntal, wo wir uns in Binn erst mal in der Sonne einen Kaffee genehmigten, bevor es weiter ging auf der landschaftlich ausserordentlich schönen […]