Maloja

28. Februar 2019

Die schöne Teufelin

Meine erste richtige Bikebergsteigertour, wo das Bike über eine längere Strecke getragen werden musste, führte mich vor ziemlich genau drei Jahren auf die Diavolezza. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich damals von der hochalpinen Gletscherlandschaft dort oben geflasht war. Höchste Zeit der schönen Teufelin wieder einmal einen Besuch abzustatten. Heute schenke ich mir den ersten Teil und lasse mich im roten Bähnchen gemütlich durch das Val Bernina bis zur Talstation chauffieren. Die Wanderer steigen jetzt in die Seilbahn um und für mich beginnt der lange Aufstieg, denn auch diese Bahn nimmt keine Biker mit. Ich finde dies hier […]
21. Februar 2019

Auf den Spuren der Vertriders

Auf die heutige Tour freue ich mich besonders und bin gespannt, was mich erwarten wird. Kurz bevor ich ins Engadin abreiste, schickte mir David den Link zu diesem Video der legendären Vertriders. Mit offenem Mund sass ich vor dem Bildschirm und mir war sofort klar, da muss ich auch hinauf. So setze ich mich an meinem dritten Tag im Engadin ins Auto und fahre ein Stück weit den Seen entlang. Auf dem Parkplatz stelle ich mein Binfordmobil ab, lade das Bike aus und kann schon einen ersten Blick auf den Gipfel erhaschen. Bis ganz nach oben gilt es heute rund […]
13. Februar 2019

Piz Padella

Am zweiten Tag in Pontresina wage ich mich in das Revier der Bähnlibiker vor. Durch den Stazerwald fahre ich nach St. Moritz und stürze mich dort in das sonntägliche Getümmel. An der Mittelstation der Chantarella-Bahn ertönt laute Partymusik und ich muss mir neben all den vollmotivierten Bikern einen Platz in der Standseilbahn erkämpfen. Oben angekommen stürzen sich die meisten gleich wieder in die Tiefe, nur ein paar wenige tun es mir gleich und schlagen aus eigener Kraft den Weg zur Chamanna Saluver ein. Vorbei an dem hässlichen Speichersee geht es nach oben zu der Hütte mit dem markanten Baumstumpf. Den […]
6. Februar 2019

Bündner Wappentiere

Auf die Tage im Engadin freue ich mich immer besonders. Wie auch ins Tessin fahre ich nur einmal pro Jahr dorthin, da der Anfahrtsweg doch etwas länger ist. Letzten August stand wieder einmal das Oberengadin auf dem Plan, nachdem ich die vergangenen beiden Jahre im Unterengadin und Val Müstair verbrachte. Das Hochtal mit den Seen und vergletscherten Berggipfel habe ich seit meinem ersten Besuch ins Herz geschlossen, für mich eine der schönsten Gegenden der Schweiz. Nicht wirklich schön hingegen ist St. Moritz, eine hässliche Betonwüste für die selbsternannte Elite. Da bevorzuge ich lieber Pontresina, das historische Bergsteigerdorf mit den traditionellen […]
15. September 2015

Las Trais Fluors

Nach der Hammertour auf die Diavolezza, leider schon wieder der letzte Tag meiner Bikeferien und es stand die Heimreise an. Aber bei dem Prachtwetter wäre es ja fast ein Verbrechen gewesen, schon am Vormittag heim zu fahren. Also nochmals ab aufs Bike in Richtung Piz Nair. Auf dem Weg nach St. Moritz fuhr ich am Waldhaus vorbei, dem Traum jedes Singlemalt-Liebhabers. Leider war es aber noch etwas früh für einen Dram und so stürzte ich mich halt nüchtern in das sonntägliche Getümmel am Piz Nair. Überhaupt nicht meine Welt, darum startete ich dann auch schon bald auf die Abfahrt. Für […]
9. September 2015

Bikewanderung auf die Diavolezza

Nach Val da Fain & Val Minor am zweiten Tag in Pontresina, folgte am Samstag die Hammer-Tour auf die Diavolezza. Ich hatte den Bericht dazu schon vor längerem bei RedOrbiter entdeckt und sie reizte mich schon irgendwie, diese Biketragetour. Am Morgen bin ich wieder auf dem Good-Morning-Trail gestartet und dann weiter dem Bernina-Express entlang in Richtung Passhöhe. Kurz vor dem ersten der drei Seen, dem Lej Pitschen, zeigte der Wegweiser mit der Aufschrift “Diavolezza 2,5 Std” nach rechts oben, fast genau so lange brauchte ich schlussendlich auch mit dem Bike. Erst war der Wanderweg noch fahrbar, aber mit steigender Höhe […]
6. September 2015

Val da Fain & Val Minor

Nach der Es-cha Hütte an Tag eins, die einsame Bilderbuchtour am zweiten Tag meiner Bikeferien in Pontresina. Morgens startete ich gleich hinter dem Hotel auf meinen Good-Morning-Trail, welcher mich nach Morteratsch brachte. Auf einem schmalen Weg in sanftem mehr Auf und weniger Ab, ging es durch den wunderbar duftenden Wald mit Blick auf den Morteratschgletscher. Von dort dann weiter, immer auf Trails, nach oben in Richtung Bernina-Pass. Kurz vor der Seilbahnstation Diavolezza bog ich links ab in das Val da Fain. Auf einer Alpstrasse ging es immer leicht ansteigend durch das Tal. Ich liebe solche abgeschiedenen Täler ganz ohne Bergbahnen […]
1. September 2015

Es-cha Hütte

Nach den Bikeferien in Davos (Bericht folgt noch), habe ich die letzten Hochsommertage genutzt und bin nochmals ins Bündnerland gefahren, diesmal nach Pontresina. Die Tour zur Es-cha Hütte hatte ich schon länger auf meiner Wunschliste und im letzten Ride wurde sie ja auch hochgelobt, also war diese mein Ziel für den ersten Tag. Hier oben macht sogar das dahinrollen auf breiten Radwegen Spass, man ist den Bergen und dem Himmel einfach etwas näher als anderswo. So rollte ich die ersten 15km bis La Punt dahin, von wo aus es dann auf der Albula-Passstrasse aufwärts ging. Es hatte zum Glück recht […]
28. August 2013

Wie im Paradies

Wie im Paradies fühlte ich mich letzte Woche im Engadin bei strahlend blauem Himmel. Da es am ersten Tag morgens noch etwas kalt und wolkenverhangen war, startete ich erst gegen Mittag auf die eher kurze Bernina-Express Tour. Bis zur Station Morteratsch führte der Weg über schöne Singletrails im Wald, dann folgte ein kurzes Stück auf der Strasse, bevor es bis zur Berninapasshöhe wieder abseits der Strasse weiter ging. Oben dann entlang dem Lago-Bianco und weiter zur Pru-dal-Vent, von wo man eine super Aussicht auf den Lago-di-Poschiavo hatte. Weiter ging es über die Alp-Grüm und Cavaglia runter nach Poschiavo, immer auf […]