2 Tage, 100km und fast 4000hm

Neue Teile im Praxistest
8. Juli 2013
Heisser 1. August
4. August 2013
 
Sonntag und Montag verbrachte ich wieder einmal zwei Biketage im schönen Lötschental, welches zur Sommerferienzeit nicht so überlaufen ist wie anderorts. Die Chalberfärich-Tour wollte ich schon lange mal machen. Sie führt von Ferden auf die Underi-Fäsilalpu, weiter über das Chalberfärich und die Bachalp zur Rinderhütte und von da aus runter nach Leukerbad. Mit der Bahn geht‘s dann auf den Gemmipass und wieder runter über Schwarenbach und Stock nach Kandersteg. Technisch ist die Tour nicht so anspruchsvoll, dafür landschaftlich umso schöner. Zuerst das wunderschöne Panorama des Lötschentals, ab dem Heruhubel dann der Blick in das Rhonetal, später der Bergkessel von Leukerbad und schlussendlich die imposante Hochgebirgslandschaft auf dem Gemmipass.
 
 
Die Strecke führt weite Teile über Singletrails, es hat aber leider auch Abschnitte auf der Strasse und breiten Forstwegen, da liesse sich sicher noch etwas optimieren. Die beiden Abfahrten nach Leukerbad und Kandersteg sind recht schnell und machen Spass, für meinen Geschmack aber etwas zu eintönig. Wenn man die Tour in die entgegengesetzte Richtung fahren würde, hätte man abwärts den grösseren Singletrailanteil. Ich weiss aber nicht wie gut der Weg, vom Gemmipass nach Leukerbad runter, fahrbar ist. Müsste man mal ausprobieren.
 


volle Distanz: 53.86 km
Maximale Höhe: 2320 m
Minimale Höhe: 1174 m
Gesamtanstieg: 2482 m
Gesamtabstieg: -2723 m
 
Am zweiten Tag nahm ich die TorTour unter die Räder, welche ich noch etwas erweiterte, indem ich bis hinten zur Fafleralp ausholte. Auch diese Tour ist landschaftlich 1A und konditionell recht fordernd, nur die erste Abfahrt könnte noch optimiert werden (viel Forststrasse). Die Abfahrt zum Schluss, von der Kummenalp runter nach Ferden, ist hingegen fahrtechnisch das Highlight dieser Tour. 700Hm feinste und recht anspruchsvolle Singletrails (resp. steile Wanderwege), einmal kniehoch zugewachsene Alpenwiese, dann wieder steinig verblockt dem Bach entlang und unten durch den verwurzelten Wald ... der krönende Abschluss der zwei Tage :)
 


volle Distanz: 39.17 km
Maximale Höhe: 2102 m
Minimale Höhe: 1356 m
Gesamtanstieg: 1747 m
Gesamtabstieg: -1743 m

3 Kommentare

  1. Ventoux sagt:

    Hallo
    Für mich ist die Tour Chalberfärich von Kandersteg nach Goppenstein definitiv die bessere Richtung. Wie Du richtig feststellst, gehen die richtig schönen Singles von der Rinderhütte an eher abwärts. Auch in der letzten Abfahrt über die Faldumalp hat es noch einige Leckerbissen abseits der Strasse.
    In meinem Blog kannst Du hier den Bericht über die Tour lesen: http://ventoux.veloblog.ch/post/173/2015
    Ich nehme jeweils die Bahn von Kandersteg nach Sunnbüel, weil der Aufstieg praktisch nicht fahrbar ist. Die Abfahrt von der Gemmi ist grösstenteils fahrbar und macht richtig Spass. Es hat einige Abschnitte mit hohen Stufen, die zumindest ich nicht fahren kann. In dieser Richtung kann man beiu Bedarf auch die Bahn von Leukerbad zur Rinderhütte nehmen. Ich werde wohl diesen Herbst die Tour auch wieder mal machen.
    Gruss Pesche

    • Sven sagt:

      Hallo Pesche
      Merci für dein Feedback, habe gerade den Beitrag in deinem Blog gelesen.
      Die Abfahrt vom Heruhubel über die Faldumalp nach Ferden kenne ich schon von früheren Touren, die macht sehr viel Spass. Meine Mutter hat in Wiler eine Ferienwohnung und ich bin darum öfters mal im schönen Lötschental unterwegs.
      Dass der Teil von Kandersteg nach Sunnbüel nicht so gut fahrbar ist, kann ich mir gut denken. Sehr steil und viel Schotter, macht zwar zum zügig runterfahren Spass, aber aufwärts lieber nicht.
      Die Abfahrt vom Gemmipass hab ich nur von der Gondel aus gesehen und war mir nicht sicher, mit ein paar wenigen nicht fahrbaren Abschnitten kann ich aber gut leben.
      Werde demfalls bei meinem nächsten Lötschentalbesuch die Tour mal von Kandersteg her fahren.
      Grüsse Sven

  2. blackCoffee sagt:

    Cooler Post, danke für den Beitrag & die schönen Bilder..diese Tour ist auch auf meiner Todo-Liste…;-)
    Von Kandersteg aus wäre es für mich auch praktischer..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.