Sven

12. Oktober 2015

Goldgelbe Cremeschnittentour

Da ich noch eine Tageskarte kurz vor Ablaufdatum hatte, setzt ich mich am Samstag in den Zug ins Wallis, welches ich dieses Jahr bisher schändlich vernachlässigt hatte. Vor dem Lötschbergtunnel noch tristes Nebelwetter, erwartete mich im ab dessen südlichen Ausgang Sonnenschein pur, was will man mehr. Von Visp aus radelte ich der Vispa entlang bis kurz vor Stalden, von wo aus es dann mit dem Ziel Moosalp aufwärts ging. Bis nach Zeneggen führte ein Strässchen durch abgeherbsteten Rebberge und den wunderbar gefärbten Eschwald. Ab Zeneggen wechselte dann der Untergrund zu naturbelassen, aber stets easy fahrbar mit angenehmer Steigung. Vorbei am […]
15. September 2015

Las Trais Fluors

Nach der Hammertour auf die Diavolezza, leider schon wieder der letzte Tag meiner Bikeferien und es stand die Heimreise an. Aber bei dem Prachtwetter wäre es ja fast ein Verbrechen gewesen, schon am Vormittag heim zu fahren. Also nochmals ab aufs Bike in Richtung Piz Nair. Auf dem Weg nach St. Moritz fuhr ich am Waldhaus vorbei, dem Traum jedes Singlemalt-Liebhabers. Leider war es aber noch etwas früh für einen Dram und so stürzte ich mich halt nüchtern in das sonntägliche Getümmel am Piz Nair. Überhaupt nicht meine Welt, darum startete ich dann auch schon bald auf die Abfahrt. Für […]
9. September 2015

Bikewanderung auf die Diavolezza

Nach Val da Fain & Val Minor am zweiten Tag in Pontresina, folgte am Samstag die Hammer-Tour auf die Diavolezza. Ich hatte den Bericht dazu schon vor längerem bei RedOrbiter entdeckt und sie reizte mich schon irgendwie, diese Biketragetour. Am Morgen bin ich wieder auf dem Good-Morning-Trail gestartet und dann weiter dem Bernina-Express entlang in Richtung Passhöhe. Kurz vor dem ersten der drei Seen, dem Lej Pitschen, zeigte der Wegweiser mit der Aufschrift „Diavolezza 2,5 Std“ nach rechts oben, fast genau so lange brauchte ich schlussendlich auch mit dem Bike. Erst war der Wanderweg noch fahrbar, aber mit steigender Höhe […]
6. September 2015

Val da Fain & Val Minor

Nach der Es-cha Hütte an Tag eins, die einsame Bilderbuchtour am zweiten Tag meiner Bikeferien in Pontresina. Morgens startete ich gleich hinter dem Hotel auf meinen Good-Morning-Trail, welcher mich nach Morteratsch brachte. Auf einem schmalen Weg in sanftem mehr Auf und weniger Ab, ging es durch den wunderbar duftenden Wald mit Blick auf den Morteratschgletscher. Von dort dann weiter, immer auf Trails, nach oben in Richtung Bernina-Pass. Kurz vor der Seilbahnstation Diavolezza bog ich links ab in das Val da Fain. Auf einer Alpstrasse ging es immer leicht ansteigend durch das Tal. Ich liebe solche abgeschiedenen Täler ganz ohne Bergbahnen […]
1. September 2015

Es-cha Hütte

Nach den Bikeferien in Davos (Bericht folgt noch), habe ich die letzten Hochsommertage genutzt und bin nochmals ins Bündnerland gefahren, diesmal nach Pontresina. Die Tour zur Es-cha Hütte hatte ich schon länger auf meiner Wunschliste und im letzten Ride wurde sie ja auch hochgelobt, also war diese mein Ziel für den ersten Tag. Hier oben macht sogar das dahinrollen auf breiten Radwegen Spass, man ist den Bergen und dem Himmel einfach etwas näher als anderswo. So rollte ich die ersten 15km bis La Punt dahin, von wo aus es dann auf der Albula-Passstrasse aufwärts ging. Es hatte zum Glück recht […]
25. August 2015

Viva la Grischa

Nach den vielen schönen Touren im Juli, war hier im August leider etwas Flaute was neue Beiträge betrifft. Am Wetter lag es diesen Sommer definitiv nicht, aber infolge Ferienabwesenheit meines Arbeitskollegen, konnte ich seit dem Trip ins Saanenland nie mehr längere Zeit am Stück frei nehmen. Bis auf die Baselbieter Alpenrunde, bin ich darum die letzten Wochen auch nur gelegentlich mit dem Razorblade unterwegs gewesen. Damit ist jetzt aber Schluss, seit letzter Woche bin ich wieder dran mit Ferien und nach anfänglichen Startschwierigkeiten, scheint jetzt auch das Wetter mit zu spielen. Den ärgsten Trailhunger habe ich die letzten Tage in […]
14. August 2015

Baselbieter Alpenrunde

Ein Bild vom blauen Bär brachte mich letztens drauf, dass ich mit dem Bike noch gar nie beim höchsten Punkt meines Heimatkantons war. Eine andere Tour die auch schon länger einmal machen wollte, ist der Trail über den Helfenberg. Was liegt also näher, als beides zu einer schönen Tour zu verbinden. Da für heute Regen angesagt war, verschob ich meinen freien Freitag auf den Mittwoch und startete wieder einmal auf eine etwas ausführlichere Runde mit dem Reamol durch die Baselbieter Alpen. Über die Bürenfluh, Schneematt und den Holzenberg fuhr ich nach Reigoldswil, weil von da aus der Aufstieg zur Wasserfallen […]
26. Juli 2015

Zwischen Bern und Waadt

Nach dem Lauenensee und Trüttlisbergpass an den ersten beiden Tagen bekam ich am dritten Tag Piratenbesuch, blackCoffee vom Swissbikeblog schaute für eine gemeinsame Tour vorbei. Nach dem Start beim Hotel rollten wir gemütlich der Saane entlang, bis es ab Bode aufwärts in Richtung Col de Jable ging. Über Meielsgrund führte der Aufstieg einer Fahrstrasse entlang und wurde nur für die letzten 100 Höhemeter ab inners Läger etwas steiler und unebener. Während wir quatschten verflog die Zeit wie im Fluge und wir staunten selbst, als wir schon bald auf dem Col de Jable standen. Dort legten wir uns dann erstmal ins […]
21. Juli 2015

See- und Mondlandschaften

Seit unserer Tour ins Diemtigtal und zum Hinterstockensee, wollte ich unbedingt einmal diese Gegend noch etwas ausführlicher mit dem Bike erkunden. Darum zog es mich, in meinen für die nächsten vier Wochen letzten Ferien, nach Saanen wo ich im Hotel Spitzhorn logierte. Dort hatte ich das Glück in den Genuss eines Upgrades in eine Junior-Suite zu kommen, was den eh schon hohen Wohlfühlfaktor nochmals steigerte. Auch sonst kann ich das Hotel für Bikeferien nur empfehlen, man fühlt sich rundum wohl und auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz. Im Gegenteil, was die Küche da jeden Abend auf die Teller zauberte […]
11. Juli 2015

Rheinschlucht & Glaspass

Nach Alp Mora & Segnesebene an den ersten beiden Tagen, wollte ich am dritten Tag eigentlich die Tour rauf zum Bündner Vorab machen. Da ich aber schon am Vortag unzählige Schneefelder durchqueren musste und diese Tour nochmals etwas höher hinauf gegangen wäre, entschloss ich mich stattdessen in Richtung Rheinschlucht zu starten. Etwas oberhalb von Laax-Murschetg ging es in den Wald, zuerst entlang dem Vita-Parcours und schon bald auf einen schmalen zugewachsenen Sinlgetrail. Nach anfänglich leichter Steigung, führte der Trail nach La Mutta nur noch bergab und wurde zunehmend etwas breiter und schneller. Zwischen den Bäumen konnte ich hie und da […]
6. Juli 2015

Alp Mora & Segnesebene

Ferien und beste Wetteraussichten, endlich mal wieder ins Bündnerland. Letzte Woche verbrachte ich vier schöne Biketage in Laax-Murschetg, wie schon vor drei Jahren im Rockresort. Auch wenn das Bähnlibiken dort im Mittelpunkt steht, hat es fernab der ausgebaute Strecken sehr schöne Touren und ich schätze die Annehmlichkeiten des Signinahotel. Mit der Dine-Around Halbpension speist man abends im Camino und Nooba hervorragend und was gibt es schöneres, als nach einem anstrengenden Biketag auf der Sprudelliege im Wellnessbereich zu entspannen. Am ersten Tag machte ich mich auf zur Alp Mora. Leider war der Himmel entgegen der Voraussagen etwas bewölkt, was aber in […]
24. Juni 2015

Lema und Tamaro im Doppelpack

Eigentlich wollte ich ja letzte Woche ein paar Tage ins Berneroberland. Da ich aber auf Temperaturen unterhalb 20° und Regen keine Lust hatte, disponierte ich kurzfristig um und floh vor dem Schmuddelwetter ins Tessin. Diesmal ging es in die Region Lugano, genauer gesagt nach Cademario, wo ich im kleinen familiären Hotel Al Ponte noch ein Zimmer fand. Fernab des Trubels, kann man sich dort oben bei einer wunderbaren Aussicht so richtig gut erholen und abschalten. Der erste Tag startete mit einer schönen Abfahrt (aus Rotschers Malcantone-Tour) nach Maglio und von da wieder rauf nach Miglieglia, wo ich die Monte-Lema Bahn […]