Sven

28. Januar 2019

Arosa-Days

Arosa war bis anhin ein weisser Fleck auf meiner Bikekarte, es hat eher das Image einer Bähnlibikeregion und ich hatte dort keine wirklich hohe Ziele im Visier, darum hatte ich es bisher immer links liegen lassen. Nichtsdestotrotz hat es aber auch dort ein paar Trails, welche ich unbedingt einmal fahren wollte. So machte ich mich Mitte Juli auf dem Weg ins Schanfigg, wo am Ende des Tales auf rund 1800müM der einstige Luftkurort liegt. Bis Chur gestaltet sich die Fahrt in meiner unklimatisierten Kiste saunamässig, aber je höher ich durch das Tal aufsteige, desto angenehmer wird es. Peter Frampton dröhnt […]
21. Januar 2019

Fäätbike Zermatt

Fatbiken im Schnee, das wollte ich schon lange einmal ausprobieren, letzten Freitag war es endlich soweit. Beat Habegger kenne ich vom Bike-Meet her und wir haben uns immer mal wieder getroffen, wenn ich in Zermatt war. Seit letztem Winter bietet er Fatbiketouren an, bei Tageslicht aber auch als Nightride. Leider wurde bei mir letztes Jahr nichts daraus, da ich durch meinen Sturz und die daraus resultierende Zwangspause ausgebremst wurde. Als ich morgens um 10 Uhr in Zermatt eintreffe ist es zünftig kalt, während oben im Skigebiet die Sonne scheint, kommen um diese Jahreszeit im Tal nur wenige Sonnenstrahlen an. Wir […]
30. Dezember 2018

Zeit zurückzuschauen

Es ist an der Zeit zurückzuschauen auf eine nur schwer in Worte zu fassende Saison, besser geht es wohl kaum mehr. Nach dem Winter mit rekordverdächtigen Mengen an Schnee hatte ich so meine Bedenken, ob dieser sich in den hohen Lagen überhaupt noch rechtzeitig zurückziehen wird. Was dann folgte kann man getrost als Jahrhundertsommer bezeichnen, Sonne und Hitzetage ohne Ende. Was des Bikers Freud ist aber des anderen Leid. Während in den kühlen Höhen ideale Bikebedingungen herrschten, ächzten die restliche Lebewesen in den tieferen Lagen unter der Hitze und die ausbleibenden Niederschläge führten vielerorts zu prekären Situationen. Ein Vorgeschmack auf […]
21. Dezember 2018

Zweitville

Den regelmässigen Lesern wird es sicher schon aufgefallen sein, dass ich seit ein paar Monaten auf einem neuen Bike unterwegs bin. Es kommt wieder aus dem Allgäu und ist ebenfalls grün mein Zweitville. Ende letzten Jahres fing ich mir ja bei einem an sich harmlosen Sturz eine heftige Delle am Oberrohr ein. Liteville bot mir darauf im Zuge des Crash-Replacements entweder einen neuen Mk12-Hauptrahmen oder ein Mk14-Frameset zu äusserst interessanten Konditionen an. Da musste ich nicht lange überlegen, suchte ich doch schon länger nach einem Kaufgrund für die neuste Evolutionsstufe des 301. So konnte ich die Zweit während der verletzungsbedingten […]
12. Dezember 2018

Biketragesysteme (Teil 2)

Hütchenspiel oder Brettspiel, das ist hier die Frage. Anfang des Jahres habe ich mir zwei Biketragesysteme zugelegt und über deren unterschiedliche Ansätze in Teil 1 des Vergleiches berichtet, die Ergebnisse des Praxistestes bin ich noch schuldig. Nach einer intensiven Saison ist es jetzt an der Zeit ein Fazit zu ziehen und zu berichten, wie sich die beiden Tragesysteme im Alltag bewährt haben. Leichter wird das Bike damit nicht, soviel schon mal vorweg, aber es trägt sich deutlich angenehmer. Kein Drücken und Zwicken mehr in der Schulter, auch wenn sich die nicht fahrbaren Höhemeter wieder einmal im vierstelligen Bereich bewegen. Ausserdem […]
30. November 2018

Über den Wolken

Da denkt man immer dies war jetzt die letzte Hochtour der Saison und dann geht doch noch eine, so auch heuer Mitte November. Daheim unter der Nebeldecke trist und grau, darüber in den Bergen Sonnenschein pur und blau. Zwei Ziele welche man als Biker besser nur ausserhalb der Wandersaison unter die Räder nimmt, sind das Faulhorn und die Schynige Platte. Mein Bloggerkollege Spoony hatte vor längerem in seinem Blog darüber berichtet und mich mit den schönen Bildern angefixt, die ideale Tour für einen schönen Spätherbsttag wie heute. So besteige ich frühmorgens den Zug in Richtung Grindelwald. Als ich mich dort […]
23. November 2018

Haldensteiner Calanda

Alles mitnehmen was noch geht, dies ist jeweils meine Devise, wenn Ende Oktober die Hochtourensaison zu Ende geht. Darum sass ich zwei Tage nach den unberührten Walliser Pfaden auch schon wieder im Zug, diesmal aber in Richtung Bündnerland. Der Tag beginnt schön ruhig und ich döse im Zug noch etwas vor mich hin, bis in Zürich die Stille abrupt unterbrochen wird. Die coole Zürcher Bähnlibikefraktion steigt zu und ist schon mächtig in Stimmung, sie können die Big-Drops und das Trailshredding kaum erwarten. Ich schmunzle nur und freue mich auf den Gipfel, wo ich garantiert keiner dieser Vögel antreffen werde, da […]
2. November 2018

Auf unberührten Pfaden

Für den Anfang der Geschichte müssen wir die Zeit etwas zurückdrehen, es ist Ende Juli und ich treffe im Zug ins Wallis per Zufall auf Bernhard, welchen ich schon länger virtuell von meinem Blog hier kenne. Er hat zwei Wochen Ferien und ist auf dem Weg in seine alte Heimat, das passt wunderbar, da ergibt sich sicher endlich die Gelegenheit für eine gemeinsame Tour. Eine Woche darauf steht der Termin und ein Ziel ist auch schnell gefunden. Bernhard hat da noch eine experimentelle Tour zu einem Gipfel in petto, wo nach unserem Wissen wohl noch keiner mit dem Bike oben […]
26. Oktober 2018

Sefinenfurgge

Der Übergang vom Kander- ins Lauterbrunnental resp. vom Kien- ins Sefinental, eine Herzensangelegenheit von Tina und mir. Wir hatten schon bei unserem ersten Mailkontakt darüber gesprochen, aber als erste gemeinsame Hochtour doch das Torrenthorn vorgezogen. Vorletztes Wochenende war es dann soweit, wir machten uns auf zur Sefinenfurgge. Wir starten in Reichenbach und fahren gemütlich das Kiental hinauf, das Mundwerk schnurrt dabei ebenso flott wie die Ketten und die Zeit verrinnt wie im Fluge, schon bald haben wir den Tschingelsee erreicht. Jetzt folgt die steilste Postautostrecke Europas, wir schalten in den kleinsten Gang und strampeln begleitet vom bekannten Dreiklanghorn zur Griesalp […]
15. Oktober 2018

Jour de Dent

Ibex-Tours machte im September wieder einmal Halt im Wallis, da hält mich nichts mehr in der Üsserschwiiz, die Touren mit Thomas versprechen immer etwas Besonderes zu werden. Da für den Abend ein Wetterumschwung angesagt ist, beisse ich halt in den sauren Apfel und mache mich schon um halb sechs Uhr voller Vorfreude auf den Weg. Einen Thermobecher Kaffee und zwei Stunden später treffe ich um Unterwallis ein, so zügig ging die Fahrt noch nie vonstatten. Wie gewünscht bringe ich eine grosse Portion schönes Wetter mit und wir rollen erst einmal gemütlich in den Nachbarort, wo wir das gelbe Bikeshuttle besteigen. […]
5. Oktober 2018

Walliser Prachtsherbst

Bei den super Wetteraussichten für das letzte Wochenende musste ich nicht lange überlegen, ab ins Wallis zum Sonne tanken und Trails rocken. Ein kurzes Rundmail bestätigte meine Vermutung, Rotscher und David hatten den gleiche Plan, perfekt. Übernachten durfte ich diesmal im Hotel Visperhof, der ersten Adresse für Biker am Platz. Direkt am Bahnhof gelegen, bietet es alles was das Bikerherz begehrt. Einen abschliessbaren Bikeraum mit Montageständer und Werkzeug, superschöne Zimmer mit Klimaanlage und ein Morgenbuffet das keine Wünsche offenlässt. Für den Notfall besteht sogar Kontakt zum örtlichen Bikeshop, welcher auf diesem Weg auch ausserhalb der Öffnungszeiten erreichbar ist. Nachdem ich […]
19. September 2018

Das Horn zum Sonntag

Tina lernte ich über meinen Blog hier kennen und wir verbrachten bereits im August zusammen einen wunderschönen Gipfeltag auf dem Torrenthorn. Nach der schier endlosen Abfahrt merkte ich am Grinsen und dem leuchten in ihren Augen, dass auch sie der Hochtourenvirus gepackt hatte. Da erstaunte es kaum, dass schon bald nach den Auslandferien bei ihr die Sehnsucht nach einem weiteren Bikegipfel gross war. Ich befand mich eh gerade auf dem Sprung ins Wallis und auch der schwerstabhängige David benötigte schon wieder eine Dosis Trails, damit war das Trio für das Horn zum Sonntag perfekt. Am Morgen fahre ich von meiner […]