2017

12. März 2017

Winterzeit Bastelzeit

Durch die nasskalte Winterzeit fahre ich jeweils meine älteren Bikes und nutzte die freie Zeit um die neusten Pferdchen im Stall für die nächste Saison fit zu machen, so auch diesen Winter. Neben einer gründlichen Reinigung und den üblichen Arbeiten, war bei der SID-Gabel des Razorblade ein grosser Service fällig. Bisher hatte ich diese Arbeiten an Gabel und Dämpfer immer vom Fachmann ausführen lassen, diesmal wollte ich es aber einmal selbst versuchen. So schwer kann dies ja nicht sein dachte ich mir, da sämtliche Informationen dazu im Netz verfügbar sind. Also habe ich mir ein paar Videos angeschaut, das Servicemanual […]
6. Februar 2017

Fuorcla Val Gronda & Fimberpass

Am letzten Tag in Scuol musste ich (für meine Verhältnisse) früh aus den Federn, da ich um 8:30 auf das Postauto nach Samnaun wollte. Dort nahm ich dann die Doppelstockbahn auf den Alptrider Sattel, wo ein zweites Frühstück in Form eines Flowtrails auf mich wartete. Um kurz nach zehn schon den erste Flowtrail auf über 2000 müM fahren, einmal etwas anderes um in den Biketag zu starten. Der Trail führte runter zur Talstation des Sesselliftes auf der Alp Trida, welcher mich auf das Viderjoch brachte. Ich sag nie mehr etwas über verbaute Berge in Schweizer Skigebieten. Was die dort oben […]
25. Januar 2017

Fuorcla Champatsch

Am zweiten Tag in Scuol der nächste Knaller auf der anderen Talseite. Das erste Etappenziel hiess Motta Naluns und ich nahm natürlich nicht die Bahn. Stetig das Schloss Tarasp in Sicht, strampelte ich über Ftan hoch. Eine gute Gelegenheit die Gegend um Scuol einmal in aller Ruhe von oben zu betrachten und ich sah von hier aus auch in das Val S-charl hinein, wo ich am Vortag unterwegs war. Nach gut eineinhalb Stunden hatte ich Motta Naluns erreicht, mich kurz mit einem Riegel gestärkt und weiter ging es auf der Schotterpiste zur Bergstation des Mot da Ri Sesselliftes. Wie überall […]
16. Januar 2017

Fuorcla Sesvenna

Das erste Mal im Unterengadin und hellauf begeistert. Es ist immer wieder wie in eine andere Welt eintauchen, sobald man über den Flüela- oder Julierpass ins Engadin kommt. Als erste Tour wollte ich eigentlich vom Val d’Uina aus über die Fuorcla da Rims. Beim Kartenkauf wurde mir im lokalen Bikeshop davon aber eher abgeraten und die Tour über den Sesvennapass empfohlen. Bei der hatte es im Ride aber einen Kommentar, dass die Abfahrt vom Sesvennapass bis zur Sesvennahütte purer Frust sei. So viel schon vorweg, des einen Frust ist des anderen Lust. Ich radelte am Morgen in Scuol gemütlich los […]