Augstmatthorn

Nach der Tour zur Ringelspitzhütte im Bündnerland, zog es mich am Folgetag erneut ins Berner Oberland, diesmal zum Augstmatthorn. In Interlaken gestartet, ging es auf der Strasse im Schatten der Harder-Kulm bis nach Habkern. Bei konstant angenehmer Steigung, folgte ich von dort aus weiter dem Strässchen zur Alp Lombach. Ab Habkern war aber fertig mit Schatten und das Wasser welches ich via Camelbak zuführte, tropfte umgehend wieder in Form von Salzlösung auf das Oberrohr. Auch hier waren die Bergbauern überall am Heuen und ich zog den feinen Duft bei jedem Atemzug in mich auf.

0719_5

Beim Bergrestaurant auf der Lombachalp verliess ich dann das Strässchen und bog nach rechts ab auf den ersten Trail, welcher mich einem Bikeverbot willkommen hiess. Dies steht aus gutem Grund dort, weil der weitere Weg durch eine Moorlandschaft führt. Fahrbar wäre der Weg aber eh nicht gewesen und so wanderte ich halt schiebend durch diese schöne Landschaft. Zwischenzeitlich wechselte das Bike auch mal kurz auf die Schultern, bevor es schiebend durch die Westflanke des Augstmatthorns zum Bergrücken rauf ging.

Ringelspitzhütte und Lavoitobel

0718_10
Das erste Mal dieses Jahr im geliebten Bündnerland, resp. von Sarganserland ins Bündnerland. Gestartet bin ich in Sargans, von wo aus in der kühlen Morgenluft erstmal gemütliches einrollen angesagt war, bis es nach Bad-Ragaz aufwärts nach Pfäfers ging. Von dort dann immer weiter durch das Taminatal und vorbei am Mapraggsee, wo sich das Tal verengt und die Felswände steil nach oben ragen. Vor Vättis wird das Tal aber schon bald wieder breiter

Vom Leiterepass zum Stockhorn

0708_8
Seit wir vor zwei Jahren beim Hinterstockensee waren, wollte ich unbedingt mal noch ganz rauf zum Stockhorn. Gesagt getan, letzte Woche nahm ich das Horn in Angriff. Von Thun aus ging es gemütlich los über Amsoldingen und Blumenstein, von wo aus im Wald der Aufstieg zum Gurnigel begann. Soweit noch alles eine eher gemütliche Biketour. Nach zweieinhalb Stunden waren die ersten 1000 Höhenmeter geschafft und ich stand mal ganz oben auf

Lauberhornabfahrt

0710_2
Kleiner Sonntagsausflug zu Eiger, Mönch und Jungfrau. Ich war glaub vor fast 20 Jahren das letzte Mal beim dem bekannten Dreigestirn, als wir als Lehrlinge dort an einem Firmenskirennen teilnahmen, also höchste Zeit ihm wieder einmal einen Besuch abzustatten. Der Aufstieg von Grindelwald bis zur kleinen Scheidegg verlief recht unspektakulär auf der Strasse, nur die letzte Schotterrampe zwang mich kurz aus dem Sattel. Da die

Züri Schlamm-Trails

0703_5
Spontane Tour am Freitag mit Alex und Mike zum Albishorn. Gestartet sind wir am Hauptbahnhof Zürich und rollten zuerst einmal gemütlich der Sihl entlang bis zur Allmend, wo der erste Uphill auf den Uetliberggrat anstand. Frisch und mit noch genügend Power in den Beinen, bewältigten wir diesen recht flott und freuten uns schon auf den ersten Trail des Tages. Der Girstel-Trail wäre an sich sicher cool zu fahren, in etwas trockenerem und